Herzlich Willkommen bei der Theatergemeinschaft Westfälische Mausefalle​

Seit unserer Gründung am 14. März 1986 stellen wir unseren überaus treuen Zuschauern (siehe “Meinung des Publikums”) jährlich eine neue Inszenierung vor. Der überwiegende Teil der Mitwirkenden hatte vorher keine aktive Theater-Erfahrung. Öffentliche Gelder wurden nie in Anspruch genommen. Die Idee trägt sich selbst – und wird von einem stetig wachsenden Stammpublikun mitgetragen. Gemeinsam durften wir uns schon an einer beachtlichen Reihe von Stücken (siehe “Zeitreise”) erfreuen. Schwerpunkt waren dabei unterhaltsame Komödien mit einem ernsten Hintergrund. Das soll sich auch in Zukunft nicht ändern.

“Die Komödie ist eine Mausefalle, in die das Publikum immer wieder gerät und geraten wird.”
Friedrich Dürrenmatt (1921-1990), Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler

 
 

Die Niere

Eine Komödie von Stefan Vögel

Nach einer gemeinsamen Vorsorgeuntersuchung kommen Arnold, ein erfolgreicher Architekt, und seine Ehefrau Kathrin nach Hause. Er ist kerngesund, doch bei ihr wurde ein Nierenleiden festgestellt, weswegen sie eine Spenderniere braucht. Was nun? Die beiden erwarten jeden Augenblick Besuch von ihren Freunden Diana und Götz, mit denen sie einen sensationellen Auftrag feiern wollen, den Arnold an Land gezogen hat. Doch nun steht ganz klar die Frage im Raum: Ist Arnold bereit, seiner Frau eine Niere zu spenden?

Stefan Vögel hat eine Komödie geschrieben, die nicht an die Nieren, sondern ans Herz geht. Seine Ping-Pong-Dialoge werfen die Frage auf, woran sich eine Liebesbeziehung misst.

Flyer zum Stück >>

DIE NIERE | TERMINE – KARTEN – SPIELORT >>

 
 
 
 
 
Petra Brauer als Diana
Baruch Hoffart-Le Guellec als Götz
Olga Friesen als Kathrin
Ernst Stahlhut als Arnold | Regie